Tel.: +49 (0) 163 6824889
F512M__100           F512M__101           F512M__102           F512M__103           F512M__105           F512M__106           F512M__107           F512M__108           F512M__109           F512M__110           F512M__111           F512M__112           F512M__113           F512M__114           F512M__115           F512M__116           F512M__117           F512M__118           F512M__119           F512M__120           F512M__121           F512M__122           F512M__123           F512M__124           F512M__125           F512M__126          
F512M__100 F512M__101 F512M__102 F512M__103 F512M__105 F512M__106 F512M__107 F512M__108 F512M__109 F512M__110 F512M__111 F512M__112 F512M__113 F512M__114 F512M__115 F512M__116 F512M__117 F512M__118 F512M__119 F512M__120 F512M__121 F512M__122 F512M__123 F512M__124 F512M__125 F512M__126

 

Ferrari 512M
 

Der F512 M (M für Modificata) wurde als letzte Evolutionsstufe des Testarossa 1994 auf dem Pariser Autosalon präsentiert. Die Motorleistung konnte von 428PS des Vorgängers 512 TR auf 440 PS für den F512M gesteigert werden. Damit war der F512M nicht nur der am höchsten entwickelte dieser Modellreihe sondern auch der seltenste. Es war aber gleichzeitig der letzte flache 12-Zylinder, der in einem Serienwagen mit dem springenden Pferd eingesetzt wurde, wobei diese Tradition zweieinhalb Jahrzehnte zuvor mit der Präsentation des 365 GT4/BB Konzepts von Pininfarina auf dem Turiner Autosalon des Jahres 1971 gestartet wurde. Die möglicherweise radikalste Änderung an der Front war die Abschaffung der Klappscheinwerfer und der Einsatz der Scheinwerfer unter einer Glasabdeckung. In der Fronthaube befanden sich NACA-Einlässe für das neue Aircondition-System. Am Heck war der schwarze Kühlergrill etwas kleiner, ebenso wie die Heckleuchten, wobei es sich hier um jeweils zwei runde Einheiten handelte. Der F512M aufwändigste Überarbeitung der die Testarossa-Modellreihe jemals unterzogen wurde. Dabei war es aber auch jene mit der kürzesten Lebensdauer und den am wenigsten produzierten Wagen. Die Produktion lief lediglich bis Anfang des Jahres 1996 und 501 Exemplare, davon 75 für den amerikanischen Markt und 75 Rechtslenker (RHD) wurden gefertigt. (Chassisnummern 99376 bis 105516).

Zum angebotenen Fahrzeug im Detail: 

Der Ferrari 512M mit der VIN ZFFVA40B000101808 wurde am 22.11.1995 über Ferrari Tamsen an den Erstbesitzer in Deutschland ausgeliefert. Wir gehen davon aus, dass die originale Farbkombination dieses Fahrzeugs Giallo Modena mit Interior in nero war. Der dritte Besitzer des Fahrzeugs hat den Wagen später in schwarz umlackieren und größere Felgen montieren lassen. Außerdem wurde ein Sportlenkrad sowie Sportsitze, welche mehr Seitenhalt bieten verbaut. Eine Sportauspuffanlage von Fuchs erzeugt einen infernalischen Sound, den man gehört haben sollte. Der Wagen wurde stets gewartet und befindet sich aus technischer Sicht in gutem Zustand. Ein Fahrzeug zum Fahren und Spaß haben! Falls Ihnen die Modifikationen nicht gefallen, kümmern wir uns gerne um die Beschaffung der Originalteile. Das Fahrzeug wird mit der Schedoni Lederbordmappe und allen dazugehörigen Bedienungsanleitungen sowie dem originalen Scheckheft verkauft.

Preis: 149.000€

 

 

         

Please publish modules in offcanvas position.